Mittwoch, 16 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Generalsekretär Guterres: “Es ist Zeit, den Menschenhandel auszumerzen.“

73664528. September 2017 – „Die Zeit ist jetzt gekommen, um geschlossen zusammen zu stehen und diese furchtbaren Praktiken auszumerzen“, sagte UN-Generalsekretär António Guterres angesichts der Millionen Opfer des Menschenhandels bei einem hochrangingen Treffen. Bei dem Treffen verstärkten die Mitgliedstaaten in einer politischen Erklärung ihre Absicht, den Aktionsplan der Vereinten Nationen gegen weltweiten Menschenhandel, umzusetzen. „Der Menschenhandel ist überall um uns herum, in allen Regionen der Welt“, sagte Guterres und bezog sich auf Praktiken wie Zwangsarbeit, Zwangsprostitution, Anwerbung von Kindersoldaten und anderen Formen der Ausbeutung und des Missbrauchs. In den vergangen Jahren haben ansteigende Konflikte, Instabilität und wirtschaftliche Unsicherheiten neue Herausforderungen mit sich gebracht. „Millionen von Kindern, Frauen und Männern fliehen aus ihren Ländern in Sicherheit, um anschlißend gnadenlosen Menschen ausgeliefert zu sein“, sagte Guterres.
Im Rahmen des hochrangigen Treffens haben sich ebenfalls der Präsident der Generalversammlung, Miroslav Lajčák, die Botschafterin des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), Mira Sorvino, und die Vertreterin für Zivilgesellschaft, Grizelda Grootboom - selber Opfer von Menschenhandel -, mit der Thematik befasst. 

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org