Dienstag, 13 November 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

WHO-Bericht: Herausforderungen in den Gesundheitssektoren aller Mitgliedsstaaten

image1170x530cropped 306. Juli 2018 – Ein neuer Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offenbart Probleme in der Bereitstellung qualitativer Gesundheitsversorgung in allen Mitgliedsstaaten. Gefordert wird, nationale Strategien noch stärker zu unterstützen, um den Gesundheitssektor zu verbessern.  

Laut WHO ist das Ergebnis von besonderer Bedeutung, weil die Einigung der Mitgliedsstaaten auf die Schaffung einheitlicher und flächendeckender Versorgungsstandards im Gesundheitswesen bis zum Jahr 2030 durch eine fehlende effektive Gesundheitsversorgung untermininiert werden könnten. 

„Ungenaue Diagnosen, Medikationsfehler, unangemessene oder unnötige Behandlungen, ungeeignete oder unsichere klinische Einrichtungen oder Praktiken sowie Anbieter, die nicht ausreichend ausgebildet oder kompetent sind – diese Probleme herrschen in allen Ländern vor“, so die WHO in ihrer Stellungnahme. 

Dennoch sind die Herausforderungen im Gesundheitssektor in Ländern mit niedrigem und mittleren Einkommen am größten. In diesem Zusammenhang betont die WHO die Bedeutung einer qualitativen Gesundheitsversorgung auch für die Wirtschaftssysteme der betroffenen Staaten. 

Technologische Innovation und globaler Austausch seien darüber hinaus weiterhin zentral, um das bis 2030 gesetzte Ziel einheitlicher Gesundheitsstandards zu erreichen, so der Bericht. 

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front