Mittwoch, 23 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Libyen: Terroranschlag auf Außenministerium ist ein Anschlag auf alle Libyer, sagte UN-Gesandter

Libyen terroranschlag27. Dezember 2018 – Die UN-Friedensmission in Lybien verurteilte den Terroranschlag auf das Außenministerium des Landes in der Hauptstadt Tripoli auf das Schärfste.

Medienberichten zufolge hat ISIL, auch Da’esh Terrorgruppe genannt, den Anschlag von Dienstag für sich beansprucht. Mindestens drei Menschen sind getötet und mehr als zehn verletzt worden. Drei Terroristen, die das Gebäude gestürmt hatten, wurden getötet.

In einer Erklärung sagte Ghassan Salamé, der Leiter der UN-Unterstützungsmission in Libyen (UNSMIL), dass die Vereinten Nationen „einen Anschlag auf eine staatliche Institution nicht akzeptieren werden“. “Terrorismus wird nicht über die Entscheidung der Libyer für Stabilisierung und gegen Gewalt triumphieren“, sagte er.

Salamé machte deutlich, dass die Vereinten Nationen weiterhin mit der libyschen Bevölkerung zusammenarbeiten werden, um „Terrorgruppen daran zu hindern, Libyen als Arena für ihre Verbrechen zu nutzen.“

Trotz der Bemühungen in Libyen Frieden und Sicherheit herzustellen, ist das Land weiterhin von Gewalt geplagt, die oft von Terrorgruppen ausgeht. Erst letzten Monat gab es einen tödlichen Angriff auf eine Polizeistation im Süd-Osten des Landes.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org