Dienstag, 23 Juli 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Neuer UN-Bericht: Fälle von Menschenhandel erreichen einen Rekordstand seit 13 Jahren

31. Januar 20human trafficing 300119 - Am Dienstag ist der neue globale Bericht über Menschenhandel vom UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) in New York veröffentlicht worden. Dieser zeigt eine Rekordzahl von Fällen, die im Jahr 2016 entdeckt wurden, aber auch die höchste registrierte Verurteilungsrate von Menschenhändlern.

Nach den jüngsten vom UNODC zusammengestellten Zahlen könnten die Rekordurteils- und Aufdeckungsraten entweder ein Zeichen dafür sein, dass die Länder ihre Fähigkeit, Opfer zu identifizieren, gestärkt haben, oder dass die Zahl der tatsächlichen Fälle von Menschenhandel zugenommen hat.

Während im Jahr 2003 noch weniger als 20.000 Fälle registriert wurden, war die Zahl der im Jahr 2016 erfassten Fälle auf über 25.000 gestiegen.

In den letzten zehn Jahren hat sich die Fähigkeit der nationalen Behörden, Muster und Ströme des Menschenhandels zu verfolgen und zu bewerten, in vielen Teilen der Welt verbessert.

Die überwiegende Mehrheit der aufgedeckten Opfer von Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung und 35 Prozent der Opfer von Zwangsarbeit sind Frauen.

Die meisten der weltweit entdeckten Opfer werden zum Zweck der sexuellen Ausbeutung gehandelt, insbesondere in Amerika, Europa sowie in Ostasien und im Pazifik. In Afrika südlich der Sahara und im Nahen Osten ist der Handel mit Zwangsarbeitern die am häufigsten entdeckte Form. In Zentralasien und Südasien ist der Handel mit Zwangsarbeit und sexueller Ausbeutung gleichermaßen verbreitet.

Der Bericht zeigt, dass bewaffnete Konflikte die Anfälligkeit für Menschenhandel auf unterschiedliche Weise erhöhen können, da Gebiete mit schwacher Rechtsstaatlichkeit und fehlenden Mitteln zur Reaktion auf Kriminalität, den Menschenhändlern ein fruchtbares Terrain für ihre Operationen bieten.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front