Freitag, 23 August 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

China: Fahrräder feiern ein Comeback

China Rad04 Juni 2019 – Autos haben in vielen chinesischen Städten das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel abgelöst. Da jedoch die Luftverschmutzung ein großes Problem für das Land darstellt, erlebt das Fahrrad dank der digitalen Technologien und des Denkens des 21. Jahrhunderts ein Comeback.

Während China einst als das “Königreich des Fahrrads“ galt, haben in den letzten vier Jahrzenten Chinas wirtschaftlicher Wohlstand und die Verstädterung viele Menschen dazu gebracht, auf Kraftfahrzeuge als Hauptverkehrsmittel umzusteigen. Dies trägt zu einer deutlichen Verschlechterung der Luftqualität bei. Das belegen auch Messungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Dem Problem der Luftbelastung soll jetzt entgegengewirkt werden. So hat die Regierung der Stadt Hangzhou die fahrradfreundliche Infrastruktur verbessert und fast 86.000 öffentliche Fahrräder zur Verfügung gestellt. Mit einer Smartcard können Benutzer problemlos auf alle öffentlichen Verkehrsmittel zugreifen.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org