USA: UN kritisieren Klimaschutz-Urteil des Obersten Gerichtshofs

UN-Generalsekretär Guterres hat einen Beschluss des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten von Amerika zum Klimaschutz kritisiert. Dieser sei ein Rückschlag im Kampf gegen die Erderwärmung, teilte sein Sprecher mit. Solche Entscheidungen erschwerten es, die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen. Der Supreme Court hatte gestern die Befugnisse der nationalen Umweltbehörde EPA eingeschränkt. Sie könne nicht landesweit gültige Grenzwerte für den CO2-Ausstoß von Kohlekraftwerken festlegen, hieß es. Der Bundesbehörde habe vom Gesetzgeber die Zuständigkeit dafür nicht ausdrücklich erhalten. Die Entscheidung bremst die Bemühungen von Präsident Biden erneut aus.