UN-Generalsekretär Guterres: Erklärung zum Tag der Vereinten Nationen, 24. Oktober 2022

 

Der Generalsekretär

Erklärung zum Tag der Vereinten Nationen

24. Oktober 2022

Die Vereinten Nationen sind aus der Hoffnung entstanden.

Aus der Hoffnung — und der Entschlossenheit — nach dem Zweiten Weltkrieg von globalen Konflikten zur globalen Zusammenarbeit zu gelangen.

Heute steht unsere Organisation auf dem Prüfstand wie noch nie in ihrer Geschichte.

Doch genau für Momente wie diesen wurden die Vereinten Nationen geschaffen.

Mehr denn je müssen wir jetzt die Werte und Grundsätze der Charta der Vereinten Nationen in jedem Winkel der Welt verwirklichen.

Indem wir dem Frieden eine Chance geben und Konflikte beenden, die das Leben und die Zukunft der Menschen und den globalen Fortschritt gefährden.

Indem wir darauf hinarbeiten, die extreme Armut zu beenden, Ungleichheiten abzubauen und die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu retten.

Indem wir unseren Planeten schützen und dazu unter anderem unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen überwinden und die Revolution hin zu erneuerbaren Energien in Gang setzen.

Und indem wir endlich Frauen und Mädchen gleiche Chancen und die gleiche Freiheit verschaffen und die Menschenrechte für alle gewährleisten.

Bekräftigen wir anlässlich des Tages der Vereinten Nationen erneut unsere Hoffnung und Überzeugung, dass die Menschheit viel erreichen kann, wenn wir vereint und in weltweiter Solidarität handeln.

* *** *