75. Tagung der UN-Generalversammlung

Preperation for General assembly 70th session – 28 September

Eröffnung der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 15. September 2020 

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen eröffnet ihre 75. Tagung am Dienstag, den 15. September, um 15 Uhr am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York. Im Rahmen der laufenden Bemühungen, die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) einzudämmen, wird die Eröffnungs-Plenarsitzung der Tagung mit physischen Distanz-Vorkehrungen abgehalten, die im Vergleich zu den Eröffnungssitzungen der vorangegangenen Tagungen deutlich weniger Delegationsvertreter im Sitzungssaal unterbringen werden.

Der gewählte Präsident der 75. Tagung der Generalversammlung 

Volkan Bozkir aus der Türkei wurde im Juni 2020 zum Präsidenten der 75. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen gewählt, die von September 2020 bis September 2021 dauert. Er ist der erste türkische Staatsbürger, der den Vorsitz bei der UN-Generalversammlung führt.

Volkan Bozkir trat 1972 in den Auswärtigen Dienst seines Landes ein und hat während seiner 39-jährigen Karriere verschiedene Positionen bekleidet, darunter Ständiger Vertreter der Türkei bei der Europäischen Union (EU); Botschafter in Rumänien; außenpolitischer Berater von Premierminister Turgut Özal und für EU-Angelegenheiten zuständiger stellvertretender Unterstaatssekretär im Außenministerium. Er wurde 2011 zum Mitglied des Parlaments gewählt und diente neun Jahre lang. Von 2014 bis 2016 war er Minister für EU-Angelegenheiten und Chefunterhändler. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder und drei Enkeltöchter.

Prioritäten des Präsidenten 

Der designierte Präsident hat erklärt, dass das Motto des 75-Jahr-Jubiläums „Die Zukunft, die wir wollen, die Vereinten Nationen, die wir brauchen; Bekräftigung unseres kollektiven Engagements für den Multilateralismus“ die Generaldebatte der 75. Tagung bestimmen wird.

„Wir sollten diesen historischen Jahrestag in vollem Umfang nutzen, um den unersetzlichen Charakter des auf Regeln basierenden internationalen Systems sowie die Notwendigkeit seiner Konsolidierung zu unterstreichen. Das Prinzip des Multilateralismus und ein auf Regeln basierendes internationales System sind auch wesentlich, um die in der Charta der Vereinten Nationen vorgeschriebenen Kernmandate zu erfüllen.“

Er setzt sich voll und ganz für die Ziele ein, den Lebensstandard und die Rechte der Frauen zu verbessern, ihre volle und gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen zu gewährleisten und ihre Stellung in der Gesellschaft zu stärken: „Frauen haben aktiv an positiven Veränderungen mitgewirkt. In dieser Hinsicht können Frauen eine einzigartige Rolle bei der

Wiederbelebung unseres kollektiven Engagements für den Multilateralismus und eine integrativere Vision für eine bessere Zukunft spielen.“

Er möchte sich auch auf die Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) konzentrieren, wobei der Schwerpunkt auf der humanitären Hilfe liegt und den am wenigsten entwickelten Ländern Priorität eingeräumt werden soll.

Der designierte Präsident hat erklärt, dass Effizienz, Effektivität, Rechenschaftspflicht und Nichtdiskriminierung die Leitprinzipien seiner Präsidentschaft sein werden, und sein Team wird auf der Grundlage von Offenheit, Inklusivität und Transparenz arbeiten.

In seiner Antrittsrede sagte er, globale Probleme erfordern globale Antworten: „Multilateralismus ist der effektivste Weg, um erfolgreiche globale Lösungen zu finden. Die Generalversammlung ist als „Parlament der Welt“ in einer einzigartigen Position, um unsere multilateralen Bemühungen zu lenken. Deshalb ist der Vorsitz über die Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen eine große Verantwortung. Dessen bin ich mir bewusst, und ich werde dieser Pflicht mit größter Sorgfalt nachkommen.“

Wichtige Events

  • Der Generalsekretär wird am Freitag, den 18. September eine virtuelle ‚Sustainable Development Goal Moment‘-Veranstaltung einberufen
  • Eine hochrangige Sitzung zum Gedenken an das 75-Jahr-Jubiläum der Vereinten Nationen, Montag, 21. September
  • Die jährliche Generaldebatte findet von Dienstag, den 22. September, bis Samstag, den 26. September, und am Dienstag, den 29. September statt. Jeder Mitgliedstaat, jeder Beobachterstaat und die Europäische Union können eine vorab aufgezeichnete Erklärung ihres jeweiligen Staatsoberhauptes, Vizepräsidenten, Kronprinzen oder Prinzessin, Regierungschefs, Ministers oder Vizeministers einreichen, die nach einer Einführung durch ihren Vertreter, der physisch im Plenarsaal anwesend ist, während des hochrangigen Treffens im Plenarsaal gezeigt wird
  • Gipfel zur Biodiversität, Mittwoch, 30. September
  • Eine hochrangige Sitzung zum 25. Jahrestag der Vierten Weltkonferenz über Frauen, Donnerstag, 1. Oktober
  • Eine hochrangige Plenarsitzung zur Begehung und Förderung des Internationalen Tages für die vollständige Abschaffung von Nuklearwaffen, Freitag, 2. Oktober
  • Ein hochrangiges Event zur Finanzierung der Agenda für nachhaltige Entwicklung 2030 in der Ära von COVID-19 und darüber hinaus und eine Veranstaltung für Führungskräfte zum Klimawandel.

*****

Weitere Informationen in englischer Sprache finden Sie hier.